Curationes mirabiles

Das PraxisScheckheft Curationes mirabiles

Alle PraxisSchecks des PraxisScheckheftes Curationes mirabiles werden auf 100 g/m2 Volumenpapier gedruckt: Ausstattung und Ausführung des PraxisScheckheftes Curationes mirabiles unterstreichen den Wert der Angebote.
Das PraxisScheckheft Curationes mirabiles wird deshalb von deutlich mehr Ärzten und Heilpraktikern genutzt als jedes andere Mailing.

In der Mappe des PraxisScheckheftes Curationes mirabiles können 2- und 4-seitige Mailings sowie Ihre Beilagen an 456.000 Praktische Ärzte, Allgemeinmediziner und Internisten (8 Mailings an je 57.000 APIs) sowie an 156.200 Fachärzte und Ärzte für Naturheilverfahren und Therapeuten (3 Mailings an je 50.400 Gynäkologen, Pädiater, Orthopäden, Neurologen, Dermatologen und Heilpraktiker und 2 Mailings an je 2.500 Urologen) geschickt werden.

 

 

Optimale Wirkung beim Empfänger – Angebote im PraxisScheckheft Curationes mirabiles:

  • Der Arzt erwartet neue Angebote und beschäftigt sich bewusst mit dem PraxisScheckheft
  • Jeder PraxisScheck wirkt als Anzeige: Arzt/Heilpraktiker erkennt das Anzeigenmotiv wieder oder
    registriert dies als neu
  • Interesse wird geweckt für die Empfehlung/Verordnung, die Nutzung oder Beschaffung
  • Mit kleinem Aufwand – Stempel und Unterschrift – fordert der Arzt seine Wunschmuster und -informationen an
  • Die Informationen und Muster treffen in der Arztpraxis ein
  • Der Arzt/Heilpraktiker kann seine Erfahrungen mit dem Produkt machen, sich vertiefend informieren und behält es in Erinnerung
  • Er nimmt das Arzneimittel in seinen Empfehlungs-/Verordnungskanon auf bzw. nimmt die Angebote wahr

 

GFI GFIdirekt GmbH, Paul-Wassermann-Str. 15, 81829 München, Tel 089 / 4366300, kontakt@gfidirekt.de, www.gfidirekt.de